check-circle Created with Sketch.

Die Teilnehmerzahl bei Führungen ist aktuell auf 5 Personen begrenzt. Bitte informieren Sie sich hier über unsere weiteren Corona-Schutzmaßnahmen.

Luftbild auf das Schiffhebewerk und umgebende Landschaft

Allgemeine Informationen

Adresse

Schiffshebewerk Henrichenburg

Am Hebewerk 26
45731 Waltrop

schiffshebewerk@lwl.org

Tel: 023639707-0

Fax: 023639707-12

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag sowie an Feiertagen 10 – 18 Uhr (Shop ab 11 Uhr)
Letzter Einlass 17.30 Uhr

Geschlossen: montags (außer an Feiertagen) sowie vom 23.12.2020 –1.1.2021

Hinweis: Wegen Umbauarbeiten für die neue Dauerausstellung sind das Kessel- und Maschinenhaus derzeit geschlossen.

Eintrittspreise

Vorübergehend gilt ein reduzierter Eintritt, da das Kessel- und das Maschinenhaus aufgrund von Bauarbeiten für die neue Dauerausstellung geschlossen sind. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Erwachsene: 3,50 Euro
Ermäßigt*: 1,50 Euro
Kinder, Jugendliche, Schüler und Schülerinnen frei


Kombiticket: Eintritt für LWL-Industriemuseum und Ausstellungshalle am neuen Hebewerk
Erwachsene: 6 Euro
Erwachsene in Gruppen ab ab 16 Personen: 5 Euro     
Ermäßigt*: 3 Euro
Einzel-Jahreskarte: 15 Euro
 

LWL-MuseumsCard
Jahreskarte für den Eintritt in die 31 Museen des LWL und des LVR

  • Ich und Du (Zwei Erwachsene): 40 Euro
  • Einzel (Einzelpersonen / Studierende): 30 Euro / 10 Euro

An unserer Kasse können Sie Gutscheine für den Besuch im LWL-Industriemuseum sowie die LWL-MuseumsCard erwerben.


Freier Eintritt
LWL-MuseumsCard, LVR-Museumskarte, Deutscher Museumsbund, ICOM, RuhrtopCard (einmalig)
 

* Ermäßigungsberechtigt sind Bezieher von laufenden Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern II und XII, Studierende bis zum 30. Lebensjahr, Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Menschen mit einem Grad an Behinderung von 50 %.

Gastronomie

Gastrobus

Auf dem Museumsgelände in der Nähe des Eingangs steht der "Gastrobus", ein englischer Doppeldecker Baujahr 1959 mit Sitzplätzen im Innern und Tischen im Freien. Von dort bietet sich ein herrlicher Blick auf die Kulisse des Hebewerkes und den Schiffsanleger.

Bei kleinen Speisen, alkoholfreien Getränken, Bier vom Fass sowie Kaffeespezialitäten und frischen Kuchensorten vom Blech können Sie das einmalige Flair des Industriedenkmals genießen. Auf Vorbestellung ist die Bewirtung von Gruppen mit Frühstück, Mittagessen oder Buffet möglich.

Der Gastrobus ist dienstags bis sonntags von 11–18 Uhr geöffnet (Änderungen vorbehalten). In den Wintermonaten steht Ihnen unser gastronomisches Angebot nach Absprache zur Verfügung.

Kontakt
Birgit Langer, Tel. 02363 918313, Mobil 0151 23334639, E-Mail: info@Gastrobus.com
www.gastrobus.com

Café Hafenklang

Das Café "Hafenklang" am Oberwasser wird von der Diakonie betrieben und empfängt Gäste in den Sommermonaten ab April samstags und sonntags von 11–17 Uhr.

Für Familien

Wasserspielplatz

Die 'Tarzanschwinger' ausprobieren oder das Hebewerksdiplom erlangen und anschließend gemeinsam mit den Eltern den Picknickkorb am Wasserlauf auspacken - bei uns kann die ganze Familie etwas erleben.

Am Oberwasser ist der Wasserspielplatz eine Attraktion für Kinder und Jugendliche: Rutsche, Kletterwand, zwei Tarzanschwinger, ein Floß und viel Wasser – der neue Spielplatz hat alles zu bieten, was das Kinderherz begehrt. Highlight ist ein künstlicher Wasserlauf mit einem Modell des Schiffshebewerks, in dem die Kinder per Kurbel kleine Flöße auf- und abbewegen können. Die Saison am Wasserspielplatz beginnt im März und endet im Oktober. Ebenfalls am Oberwasser gibt es einen kleineren Spielplatz mit Teilen eines Holzschiffes, das zum Klettern und zu Piratenspielen einlädt.

Kinderausstellung

Die Figuren "Käpt’n Henri" und "Schiffsjunge Jan" begleiten unsere jungen Museumsgäste. An mehreren Stationen der Kinderausstellung lädt der pfiffige Käpt’n zum Mitmachen und Ausprobieren ein. An einem Bilderkarussel kann man mit Comicfiguren ein Schiff heben und senken.

Feuchtfröhlich geht es am Hebewerkmodell zu, wo Kinder mit Wasser und Schiff experimentieren und dabei das Geheimnis der schwebenden Schiffe lüften können. Am Unterwasser gibt es vieles zu entdecken - zum Beispiel, wie ein Schiffsjunge auf dem Motorgüterschiff „Franz-Christian“ früher gelebt und gearbeitet hat.

Hebewerk-Diplom

Für Familien, die das Museum auf eigene Faust erkunden wollen, halten wir an der Kasse eine Entdeckerausrüstung bereit. Damit können die Aufgaben auf dem Weg zum Hebewerk-Diplom gelöst werden.

Schiffshebewerk App

Unsere Schiffshebewerk-App bietet neben Audio-Führungen für Erwachsene in Deutsch und Englisch auch einen hörspielartigen Rundgang für Kinder mit "Käpt'n Henri" und seinem Enkel Jan. "Tatort-Kommissar" Jörg Hartmann leiht der Figur des pensionierten Binnenschiffers seine markante Stimme und verleugnet dabei nicht die Herkunft aus dem Ruhrgebiet. Über alle 35 Audiostationen hinweg entwickelt sich eine Geschichte, die vom Diebstahl eines Tresors handelt, der schließlich im Kanal wieder auftaucht. Wir empfehlen Ihnen, die App vor dem Besucher im Playstore herunterzuladen:

Museumsshop

Vielfältige Angebote für Groß und Klein: Von Büchern und Videos zur Geschichte von Wasserstraßen und Binnenschifffahrt gibt es hier Spielzeug für die Kleinsten.

Dienstag – Sonntag von 10 – 18 Uhr
Telefon: 02363 9707-42

Blick in den Museumsshop des Schiffhebewerks

Fotografieren im Museum

Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Besuchserlebnisse vor Ort fotografieren. Teilen Sie Ihre Bilder auf Social Media unter #lwlindustriemuseum und #schiffshebewerkhenrichenburg.

Für gewerbliche Aufnahmen ist eine vorherige Zustimmung einzuholen.

Besucher mit Kamera beim Fotografieren.

Hunde im Museum

Hunde dürfen an der Leine auf das Außengelände mitgenommen werden - mit Ausnahme des Spielplatzes.

In den Gebäuden sind Hunde nicht getattet (außer Blinden- und Assistenzhunde). Gleiches gilt für das Fahrgastschiff "Henrichenburg".

Kleiner Hund guckt zwischen Rohren und Ventilen hindurch.

Anfahrt

Anfahrt mit dem PKW

A 2 Oberhausen - Hannover, Abfahrt Castrop-Rauxel/Henrichenburg. Folgen Sie danach den Wegweisern "Schiffshebewerk".

Anfahrt mit Bus und Bahn

Ab Dortmund Hbf:
Stadtbahn U 41 bis "Brambauer Verkehrshof", dann Bus 284/231 (über Waltrop) bis "Datteln/Wittener Straße".

Ab Recklinghausen Hbf:
Bus 231 bis "Datteln/Wittener Straße"

Ab Castrop-Rauxel Hbf:
Bus SB 22 bis "Datteln/Wittener Straße"
 

Fußweg ab "Datteln/Wittener Straße" (ca. 10 Minuten)
Sie laufen von der Haltestelle zur Kreuzung und biegen in die Provinzialstraße ein. Dieser folgen Sie und überqueren die Lukasbrücke. Auf der anderen Uferseite biegen Sie nach einigen Metern rechts in die Straße "Am Hebewerk" ein. Diese führt Sie direkt zum Museum.

Anfahrt mit dem Fahrrad

Sie erreichen das Schiffshebewerk Henrichenburg über folgende Radwege:

- Emscher Park Radweg
- Dortmund-Ems-Kanal-Radweg

Tour de Industriemuseum
Auch rund um die Standorte des LWL-Industriemuseums laden Radwege zu Entdeckungstouren durch 200 Jahre Industriegeschichte ein. Informationen sowie die GPS finden Sie auf der zentralen Seite des LWL-Industriemuseums.

radrevier.ruhr
Das Schiffhebewerk ist Knotenpunkt im radrevier.ruhr und Teil der Fahrradroute Industriekultur. Das Streckennetz und die App zum Download finden SIe auf den Seiten von Ruhrtourismus.